Sie befinden Sich hier: Home > uber-uns > Geschichte

Geschichte


Henry Lindsay
          
Ursprüngliches Lindapter Firmenlogo aus den 1930er Jahren


Lindapter entstand 1934, als Henry Lindsay (1873 – 1954), ein Ingenieur aus Bradford in England, ein vollkommen neues Konzept für die Verbindung von Stahlträgern erfand: einfaches und schnelles Klemmen statt häufig schwierigem und zeitaufwändigem Bohren oder Schweißen. Die Idee, die für Millionen zukünftiger Verbindungen in zahllosen Bauvorhaben rund um die Welt einer Revolution gleich kam, entstand nicht über Nacht, sondern war vielmehr ein Produkt Lindsays bisheriger Erfahrung gekoppelt mit seinem erfinderischen Geist.

Henry Lindsay war ein prominenter und weit gereister Ingenieur, der auf technische Entwicklungen für die Stromübertragung spezialisiert war, hauptsächlich für die Wollspinnereien in Yorkshire und die Baumwollspinnereien von Lancashire. Bei Crofts, einem zur damaligen Zeit großen Fabrikanten in Bradford, machte seine berufliche Laufbahn große Fortschritte, dank seinem unternehmerischen Geist war Lindsay jedoch für größere Errungenschaften bestimmt.

Lindsay erkannte die Probleme bei der Befestigung von Fertigungsgeräten an guß- oder schmiedeeisernen Trägern durch Bohren oder Schweißen und stellte diese herkömmlichen Verfahren mit einer verblüffenderweise bisher übersehenen Lösung in Frage: Geräte statt dessen einfach an das Tragwerk zu klemmen.

Der entschlossene Ingenieur beschloss, diese Marktlücke zu nutzen, ergriff die Gelegenheit und gründete mit seiner Frau Bertha und seinem Sohn Lawrence die Firma Henry Lindsay Ltd. Das Unternehmen hatte seine erste Niederlassung in Lindsays Nachbarhaus in der Queens Road in Bradford, sein täglicher Arbeitsweg war daher alles andere als lang!

Lindsays bahnbrechende Entwicklung gelangte 1934 mit der Einführung des "Lindsay Bolt Adapter", einem einzigen Gussteil, das eine gewöhnliche Schraube zu einer Hakenschraube machte, auf den Markt. Der Adapter umklammerte einen Eisenträgerflansch und wenn die Mutter fest angezogen war, verband er Anbauteile fest mit den Trägern. Die einzigartige Lösung etablierte sich rasch und errang große Beliebtheit und durch Zusammenführen der zwei Worte "Lindsay Adapter" entstand der mittlerweile berühmte Markenname.

Nach dem ersten Geschäftsjahr unter der neu geschaffenen Marke bestand Bedarf sowohl an einer Ausweitung des Personalbestands als auch an einer Fabrik. Der pragmatische Lindsay vereinbarte die gemeinsame Nutzung eines Gebäudes im Northfield Place in Bradford, nur 300 m von seinem Büro in der Queens Road entfernt.

Während der Kriegsjahre blühte das Unternehmen, da immer mehr Leute die dem System eigenen Vorteile des Klemmens gegenüber dem Bohren oder Schweißen vor Ort erkannten, insbesondere dort, wo provisorische Bauwerke benötigt wurden. Es gab vielerlei verschiedene Anwendungen, in denen die Produkte zum Einsatz kamen, z. B. Bailey-Brücken, Mulberry-Häfen und sogar PLUTO (Pipe Line Under The Ocean), eine unter dem Meer verlaufende Pipeline für den Transport von Kraftstoff an die alliierten Invasionsstreitkräfte in Frankreich.

Leider verstarb Henry, der mittlerweile über 80 war, gerade als der Wiederaufbau nach dem Krieg abgeschlossen und der Erfolg des Unternehmens gesichert war, die Firma bestand jedoch unter der Leitung seines Sohnes, Lawrence Lindsay, weiter.

Allmählich verlagerte sich der Produktschwerpunkt, so dass Ende der 1960er Jahre weitaus der Großteil der Verkaufszahlen mit Lindapter Befestigungselementen erreicht wurde und das Stromübertragungsgeschäft zurückgelassen und schließlich ganz aufgegeben wurde. Seit dem ist Lindapter weiter gewachsen und gediehen, der Firmenname wurde geändert und es fanden einige Umzüge in größere Räumlichkeiten statt, jedoch immer noch in der Gegend von Bradford und schließlich ließ sich das Unternehmen am heutigen Standort in der Brackenbeck Road nieder.

Das riesige Produktangebot wurde von der ursprünglichen Erfindung des Hakenschraubenadapters aus Gussstahl von 1934 erheblich ausgebaut. Heute umfasst das namhafte Angebot an Produkten Befestigungselemente für Stahlträger, Hohlprofile, Decken und Böden sowie Abhängungen und die Entwicklung von Sonderprodukten. Lindapter Klemmsysteme werden auf der ganzen Welt eingesetzt, in unterschiedlichsten Bauvorhaben und von Anwendungen in Brücken in Australien und Portugal, Teeplantagen in Indien, Getreidesilos in Argentinien.

Von bescheidenen Anfängen ist Lindapter zum Oberbegriff für Klemmsysteme für Stahlträgerverbindungen geworden.
Schriftgrösse: A/A/A