Sie befinden Sich hier: Home > Fallstudien > Holzbrucke uber die Trave

Fallstudien

Holzbrücke über die Trave

Sektoren: Ingenieurbau
Anwendungen: Sanierung der Polterbrücke

Zusammenfassung: Erneuerung des Aufbaus der Holzbrücke über die Trave im Nütschauer Forst. Nachdem die Holzbohlen der Fahrbahn und das Holz des Geländers entfernt wurden, konnte man die Stahlkonstruktion ausgiebig begutachten.

Danach konnte entschieden werden, in welchem Umfang eine Stahlsanierung vorgenommen werden muss. Von dem Umfang und der Dauer der Stahlsanierung hängt auch die Gesamtzeit der Brückensanierung ab. Denn erst wenn die Unterkonstruktion fertig ist, kann mit dem Aufbau der Fahrbahn aus Bongossiholz begonnen werden.

Die Bongossiholzbohlen werden dabei von unten her befestigt. Bisher waren die Bohlen immer von oben aufgeschraubt worden. An den Schrauben und Bolzen konnte Regenwasser in das Holz eindringen, das Holz gammelte und die Bohlen wurden lose. Das wird durch die neue Befestigungsmethode mit dem Typ LR der Firma Lindapter verhindert.




Schriftgrösse: A/A/A