Sie befinden Sich hier: Home > Fallstudien > Bob- Bahn Winterberg

Fallstudien

Bob- Bahn Winterberg

Sektoren: Ingenieurbau
Anwendungen: Hohlprofilverbindungen

Zusammenfassung: Sonnenschutz-Überdachungen an den Bahnkurven wurden mit bauaufsichtlich zugelassenen Lindapter Hollo-Bolt montiert.

Die Bobbahn in Winterberg hat eine Gesamtlänge von 1609 Metern. Zu den verschiedenen Wettbewerben sind zwischen 11 und 15 Kurven in die Wettbewerbstrecke eingebaut. Die Kurven haben Kurvenradien von 16 m bis 55 m und Kurvenhöhen von 2,5 m bis 5 m. Der gesamte Höhenunterschied zwischen Start und Ziel beträgt 110 m. Es werden Höchstgeschwindigkeiten bis zu 140 km/h erreicht.

An den Bahnkurven der Strecke wurden 2006 neue transparente Überdachungen angebracht, sie dienen als Sonnenschutz, damit bei Sonneneinstrahlung das Eis auf der Bahn nicht zu weich wird.
Die Überdachungen bestehen aus Hohlprofilen die ineinander gesteckt werden und dann mit Hollo-Bolt M10 und M12 montiert wurden. Die Grundkonstruktion sind gewinkelte Kragarmstiele mit Quertraversen auf diese wurden Polycarbonatplatten aufgelegt.

Für die Montage der Grundkonstruktion wurden ca. 1500 Stk. Hollo-bolt M10 und M12 in verschiedenen Längen eingesetzt. Durch die Verwendung der Lindapterbauteile konnte sehr präzise und schnell montiert werden.






Schriftgrösse: A/A/A